Retargeting

Definition Retargeting

Retargeting bedeutet, dass du Interessenten deines Produktes zu einem späteren Zeitpunkt erneut dein Produkt anbietest.

Diese Interessenten können Besucher deiner Webseite oder deines Bestellformulars (z.B. bei Digistore24) sein, die aber noch nicht gekauft haben. Insbesondere Interessenten, die auf deinem Bestellformular waren, sind fürs Retargeting sehr relevant. Die Idee ist, dass ein Kunde aus nichtigen Gründen gerade nicht kaufen konnte (z.B. keine Zeit) und durch das Retargeting an dein Angebot erinnert und zum Kauf animimert wird.

Wie funktioniert Retargeting?

Mit Hilfe von Cookies kannst du Besucher nicht nur wiedererkennen, sondern dir beispielsweise auch merken, an welcher Stelle deines Sales Funnels die Besucher eventuell deine Webseite verlassen haben und kannst sie dann wiederum gezielt auf anderen Werbeplattformen (z.B. Google Ads, Facebook Ads) ansprechen.

Eine weitere sehr einfache Möglichkeit sind sogenannte Exit-Intent-Popups. Das sind Pop-Ups die sich öffnen, wenn du die Seite verlassen willst. Die Webseite erkennt praktisch die Mausbewegung zum Schließen-Button und zeigt dir noch schnell einen Werbebanner an.

Es gibt etliche solcher technischen Möglichkeiten aber ich empfehle dir, als Einsteiger dich nicht auf sowas zu konzentrieren.

Mach ein gutes Produkt, das die Kunden kaufen wollen, dann brauchst du diese ganzen Tricks und Techniken erstmal nicht. Wenn dein Produkt irgendwann sehr gut ist, du bereits genug zufriedene Kunden hast, dann kannst du solche Sachen optimieren.

Scroll to Top