Marketing-Map

Als Vorbereitung deiner Marketing-Aktivitäten erstellst du zunächst eine große Liste oder Tabelle mit allen Orten, Personen und Produkten, die für dein Thema oder Produkt relevant sind.

Die Orte

Mit Orten sind alle Webseiten, Blogs, Facebookgruppen, Foren, Chats usw. gemeint, die irgendwie für deine Zielgruppe relevant sein könnten. Diese können ein guter Ausgangspunkt sein, um deine Nachricht unter möglichst viele potentielle Kunden zu bringen. Du kannst dein Produkt kostenlos in Facebook-Gruppen bewerben oder in Blog-Kommentaren verlinken.

Ein Produkt am richtigen Ort platziert, kann dir zu sofortigem Erfolg verhelfen. Schreibe dazu alle Webseiten, Gruppennamen, Kanäle und was du sonst noch findest in einer großen Liste auf. Notiere dir bei den Blogs und Webseiten auch noch kurz, ob du die Möglichkeit hast, Kommentare oder deine eigenen Links auf der Webseite zu platzieren.

Die Personen

Mit Personen sind alle Leute in deinem Bereich gemeint, die Einfluss auf deine Zielgruppe haben und sich für Partnerschaften anbieten. Von diesen kannst du auch lernen, wie sie mit ihrer Zielgruppe umgehen, welche Sprache und Begriffe üblich sind und was in deinem speziellen Bereich vielleicht am besten funktioniert.

Umgedreht kannst du aber auch sehen, was du vielleicht nicht tun solltest oder wo du dich unterscheiden kannst. Wenn alle dieselben Click-Bait-Überschriften in ihren Newslettern verwenden und keinen Mehrwert bieten, sondern nur Produkte verkaufen, dann ist das deine Chance, etwas besser zu machen.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei den Personen ist das Netzwerken mit anderen. Während du dir erst eine Reichweite aufbauen musst, kann eine Partnerschaft mit der richtigen Person, die bereits in dem Bereich erfolgreich ist, dir zu sofortigem Erfolg verhelfen.

Halte alle Personen in einer Liste fest, mit den Kontaktinformationen und möglichst auch ein paar persönlichen Informationen, die dir helfen können, einen Gesprächseinstieg zu finden, ohne direkt mit einer Forderung oder mit dem Geschäftlichen zu beginnen.

Produkte

Produkte meint alle Konkurrenzprodukte oder jene, die deines passend ergänzen können. Das sind Bücher auf Amazon, Video-Kurse auf udemy oder beispielsweise Infoprodukte auf Digistore24. So lernst du, wofür die Leute Geld ausgeben, wie viel sie ausgeben und mit welchen Methoden die Produkte bisher verkauft werden. Ebenfalls kannst du Partnerschaften anbieten und die ergänzenden Produkte gemeinsam verkaufen.

Schreib dir zu allen Produkten den Ort auf, wie diese vermarktet werden, wer der Ansprechpartner ist und zu welchem Preis diese verkauft werden.

Marketing-Kanäle

Um diese Besucher jetzt auf die Webseite zu kriegen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Marketing-Kanäle. Ich werde nur auf die wichtigsten eingehen, die für den Anfang sinnvoll sind und dir kurz erzählen, wie du damit anfangen kannst.

Grundsätzlich solltest du da einfach langfristig prüfen, welcher Kanal für dich am besten funktioniert und dich dann darauf konzentrieren. Gerade wenn du am Anfang alleine und klein anfängst ist es nicht sinnvoll, alle gleichzeitig zu benutzen.

Was am besten funktioniert, hängt stark von deiner gewählten Nische ab. In sozialen Netzwerken wie Facebook funktionieren positive Nischen besser, in Suchmaschinen wie Google, suchen die Leute eher nach Lösungen für Probleme, also hier funktionieren negative Nischen besser.

Auf der Webseite zum Buch findest du kostenlos als Bonus auch noch eine Liste mit vielen verschiedenen weiteren Möglichkeiten, wie du kostenlos mehr Besucher auf deiner Webseite erhalten kannst.

In deiner Marketing-Map hältst du jetzt als letztes fest, wo du deine Interessenten am Besten erreichen kannst.

Scroll to Top