Google Ads

Google Ads bietet Unternehmen und Webseitenbetreibern die Möglichkeit, Anzeigen im Google-Suchnetzwerk zu schalten.

Du kannst wählen, ob du Anzeigen auf den Suchergebnisseiten schalten möchten (die Platzierungen erfolgen oben, unten oder an der Seite).

Oder du kannst Anzeigen im kontextabhängigen Werbenetzwerk von Google schalten, das Websites in das Google Adsense-Programm einbezieht. Sprich deine Anzeigen sind auf anderen thematisch passenden Webseiten zu sehen und du kannst auch gewisse Seiten aussschließen.

Mit Google Ads steuerst du, wo deine Anzeigen laufen, auf welche Schlüsselwörter du in den Suchanfragen bietest und welchem Preis du bereit bist, pro Klick zu zahlen.

Das ist wichtig: Du zahlst immer pro Klick (PPC). Also jedes Mal, wenn jemand auf deine Anzeige klickt, zahlst du entweder das Maximalgebot pro Klick oder nur einen Teil davon. Das hängt davon ab, wie viel Konkurrenz auf den Suchbegriff besteht und wie hoch deren Gebote sind.

Tipp: Gestalte deine Anzeigentexte so präzise wie möglich. Wenn Leute klicken, die auf deiner Seite dann nicht das finden, was sie erwarten hast du unnötig hohe Kosten.

Für mich eine der besten Möglichkeiten schnell neue Ideen zu testen, indem man Besucher zu dem Thema einkauft.

Mehr zum Thema Google Ads und die Anmeldung findest du hier:

https://ads.google.com/home/

 

Scroll to Top